Newsletter

24.11.2020

Newsletter Nr. 9 / November 2020

Grosses Interesse an der Tischbewertung in Wyssachen BE

Wegen der Corona-Pandemie findet unsere Klubausstellung nicht wie ursprünglich vorgesehen in Biberist SO, sondern neu am Samstag, 19. Dezember, in Form einer Tischbewertung in Wyssachen BE statt. Und das Interesse an dieser «Notlösung» ist erfreulich gross: Bis zum offiziellen Anmeldeschluss am 22. November haben 17 Züchterinnen und Züchter nicht weniger als 162 Kaninchen angemeldet! Diese werden in Wyssachen von der Expertin Monika Furrer sowie den Experten Marc Eggen und Roland Lüthi bewertet. Die Tischbewertung wird auf dem Areal der Firma Clevergie AG stattfinden, wobei die Massnahmen wegen Corona strikt eingehalten werden müssen. So wird auf dem ganzen Gelände eine Maskenpflicht bestehen. Die Bewertung wird hinter verschlossenen Türen stattfinden, und es wird auch eine kleine Verpflegungsmöglichkeit geben. Bei allfälligen Fragen steht unser Obmann Reto Lanz gerne zur Verfügung.

 

Trotz der Absage von Thun wird es eine Klubrammlerschau geben

Wegen Corona musste bekanntlich auch die Schweizerische Rammlerschau vom 5. bis 7. Februar 2021 in Thun leider abgesagt werden. Im Rahmen dieser nationalen Ausstellung hätte auch unsere traditionelle Klubrammlerschau stattgefunden. Trotz der Absage von Thun wird diese in der Ausstellungssaison 2020/2021 dennoch durchgeführt werden können. Dank der Initiative von Sandra und Reto Lanz wird die Klubrammlerschau ebenfalls in Form einer Tischbewertung nun am Samstag, 6. Februar 2021, in Affoltern im Emmental ausgetragen werden. Nähere Informationen und das Anmeldeformular werden unsere Züchterinnen und Züchter noch rechtzeitig auf dem Postweg erhalten. Als Experte konnte Urban Hamann verpflichtet werden. Ich möchte an dieser Stelle Sandra und Reto Lanz ganz herzlich für ihr Engagement danken.

 

Das neue Datum für die Schwerizerische Rammlerschau steht bereits fest

Das neue Datum für die Schweizerische Rammlerschau konnte bereits festgelegt werden: Diese soll nun neu vom 18. bis 20. Februar 2022 in Thun zur Austragung kommen. Ich möchte Euch bitten, dieses Datum bereits heute zu reservieren. Noch offen ist nun, ob unsere Klubrammlerschau 2022 in Thun oder wie ursprünglich vorgesehen im Rahmen der Rigi-Rammlerschau von 4. bis 6. Februar 2022 in Gersau SZ stattfinden wird. Der Vorstand wird an seiner nächsten Sitzung diesbezüglich einen Entscheid treffen müssen. Die Klubschau wird 2021 vom 28. bis 30. Dezember in Schwarzenbach BE organisiert. Und vorgängig werden wir ja vom 7. bis 10. Oktober die Rassenbezogene Europaschau in Fraubrunnen BE durchführen.

 

Anträge müssen bis zum 31. Dezember eingereicht werden

Falls es die Corona-Situation erlaubt, wird unsere Hauptversammlung am Sonntag, 28. Februar 2021, in Grafenried BE stattfinden. Unabhängig davon, ob die HV real oder in irgendeiner anderen (eventuell virtuellen) Form wird durchgeführt werden können, müssen allfällige Anträge zuhanden der Hauptversammlung gemäss unseren Statuten bis spätestens am 31. Dezember 2020 schriftlich beim Präsidenten eingereicht werden. Ich möchte Euch bitten, diesen Punkt zu beachten.

 

Corona erschwert das Vereinswesen weiterhin massiv

Da private und öffentliche Leben leidet weiterhin unter der Corona-Pandemie. So haben alle Termine vorerst nur einen provisorischen Charakter. Umso wichtiger wird es in Zukunft sein, unsere Homepage zu beachten. Mit dieser können wir die Mitglieder zeitnah über Änderungen informieren. Und das Wichtigste: Beachtet bitte die Anweisungen der Behörden, denn nur mit Disziplin besteht die Chance, dass wir in absehbarer Zeit wieder so etwas wie Normalität haben können.

 

Häbet Sorg u bliibet gsung!

 

 

Emil Bohnenblust, Präsident


26.10.2020

Newsletter Nr. 8 / Oktober 2020

Die Klubausstellung wird neu in Wyssachen BE stattfinden

 

Weil in Biberist die Zahl der Corona-Infizierten in den letzten Tagen sehr stark zugenommen hat, sah sich OK-Präsident Toni Borner in Absprache mit der Gemeinde leider gezwungen, nach der ursprünglich vorgesehenen Jubiläumsausstellung auch die als Ersatz geplante Tischbewertung abzusagen. Dennoch wird es für unsere Mitglieder in diesem Jahr eine Klubausstellung geben: Dank der Initiative von Obmann Reto Lanz und Experte Roland Lüthi wird diese in Form einer Tischbewertung am Samstag, 19. Dezember, im Gebäude der Clevergie AG in 4954 Wyssachen BE stattfinden. Die Unterlagen werden allen Mitgliedern per Post zugestellt. Beginn wird um 8 Uhr sein, die Bewertungen werden gestaffelt erfolgen und die genauen Einlieferungszeiten mit den Boxennummern versandt. Anmeldeschluss ist der 22. November. Ich möchte alle bitten, diesen Termin einzuhalten und freue mich auf zahlreiche Anmeldungen. Ich möchte an dieser Stelle Reto und Roland für ihr Engagement ebenso Lukas Meister, Geschäftsführer der Clevergie AG und seines Zeichens auch Präsident von Kleintiere Bern-Jura, für die Gastfreundschaft ganz herzlich danken. Selbstverständlich werden in Wyssachen sämtliche Corona-Massnahmen strikt eingehalten.

 

Die Schweizerische Rammlerschau in Thun soll stattfinden

Stand heute, 26. Oktober, soll die 25. Schweizerische Rammlerschau vom 5. bis 7. Februar 2021 in Thun stattfinden. Die Anmeldungen für diesen Saisonhöhepunkt können entweder über den Ortsverein oder über den Rhönkaninchenklub erfolgen. Die Anmeldeunterlagen werden den Mitgliedern zusammen mit den Unterlagen der Klubschau zugestellt. Anmeldeschluss für die Ausstellung in Thun ist der 30. November. Auch diesbezüglich möchte ich alle bitten, diesen Termin einzuhalten.

 

Personal für den Rhönstand an der Rammlerschau in Thun gesucht

An der Schweizerischen Rammlerschau in Thun werden wir auch mit unserem Rhönstand präsent sein. Damit werden wir beste Werbung in eigener Sache machen können. Um dieses Ziel aber zu erreichen, muss der Stand auch permanent besetzt sein. Und dafür suchen wir Züchterinnen und Züchter, die bereit sind, für eine bestimmte Zeit den Rhönkaninchenklub kompetent zu vertreten. Eine Helferliste, die laufend aktualisiert wird, ist auf unserer Homepage aufgeschaltet. Wer mithelfen kann, soll sich doch bitte bei Felix Emmenegger melden. Herzlichen Dank im Voraus.

 

Sehr gute Resultate der Schweizer an der Rassenbezogenen Europaschau

An der sechsten Rassenbezogenen Europaschau vom 9. bis 11. Oktober in Schwarzatal (Thüringen) erreichten unsere Mitglieder durchwegs gute bis sehr gute Resultate. Besonders erfolgreich war bei den Farbenzwergen rhönfarbig Urs Zumstein, der mit seiner Viererkollektion und 385 Punkten Europameister wurde und gleich noch den Europachampion (97 Punkte) stellte. Gleich beide Europachampions (1.0 und 0.1 mit je 97 Punkten) präsentierten bei den Löwenköpfchen rhönfarbig Sibylle und Felix Emmenegger. Ich gratuliere allen zu diesen Zuchterfolgen herzlich und verweise auch auf die Berichterstattung und die Bilder auf unserer Homepage.

 

Rassenbezogene Europaschauen sind bis 2024 vergeben

Eine erfreuliche Mitteilung konnte dieser Tage Thomas Wagner als Vorsitzender der Arbeitsgruppe für Rhönkaninchen, Schwarzgrannen und Japaner machen: Die Rassenbezogenen Europaschauen sind bis ins Jahr 2024 vergeben. 2021 soll die Ausstellung, von unserem Klub organisiert, vom 8. bis 10. Oktober in Fraubrunnen BE stattfinden. Die weiteren Austragungsorte sollen sein: 2022 vom 29. Sept. bis 2. Oktober in Hendungen (Bayern), 2023 vom 6. bis 8. Oktober in Florenville (Belgien) und 2024 vom 4. bis 6. Oktober in Bessenbach (Hessen).

 

Corona verunmöglicht vieles und stellt vieles in Frage

Die höchst unerfreuliche Entwicklung der Corona-Pandemie und die in einigen Kantonen heftig angerollte zweite Welle verunmöglicht im Vereinsleben vieles und stellt auch vieles in Frage. Sobald wieder ein grosses Licht am Ende des Tunnels sichtbar ist, wird sich der Vorstand intensiv der Planung von Vereinsaktivitäten (vor allem auch von Züchterbesuchen) annehmen. Im Moment können wir nur hoffen, dass alle gesund bleiben und dass die Veranstaltungen in Wyssachen und Thun auch wirklich durchgeführt werden können. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

 

Häbet Sorg u bliibet gsung!

 

 

Emil Bohnenblust, Präsident


16.09.2020

Newsletter Nr. 7 / September 2020

Herbstversammlung: Anmeldung nicht vergessen!

Am Sonntag, 27. September, mit Beginn um 10 Uhr findet im Restaurant Ochsen in Dietikon ZH unsere Herbstversammlung statt. Alle Mitglieder haben ihre persönliche Einladung mit den Traktanden erhalten. Schwergewichtig werden wir uns in Dietikon mit der Ausstellungssaison 2020/2021 befassen, deren Höhepunkt die 25. Schweizerische Rammlerschau vom 5. bis 7. Februar 2021 im Messezentrum von Thun BE sein wird. Ich möchte Euch bitten, den Anmeldeschluss vom Montag, 21. September, für unsere Herbstversammlung einzuhalten.

 

Klubausstellung in Biberist: Warten auf das Sicherheitskonzept

Wir können nach wie vor davon ausgehen, dass unsere Klubausstellung vom 18. bis 20. Dezember in Biberist SO stattfinden kann. Die Gemeinde wird wegen Covid-19 ein Sicherheitskonzept ausarbeiten. Sobald dieses vorliegt, werde ich zusammen mit OK-Präsident Toni Borner Auswirkungen und Massnahmen für die geplante Ausstellung besprechen.

 

32 Schweizer Kaninchen werden in Thüringen ausgestellt

Sechs Mitglieder unseres Vereins werden mit insgesamt 32 Kaninchen (acht Viererkollektionen) nach Schwarzatal in Thüringen reisen. Dort findet vom 9. bis 11. Oktober im Ortsteil Oberweissbach die 6. Rassenbezogene Europaschau für Rhönkaninchen, Schwarzgrannen und Japaner statt. Wegen der Covid-19-Pandemie wird auch diese Ausstellung von diversen Restriktionen betroffen sein. Für Details verweise ich auf unsere Homepage.

 

Trotz Covid-19: Gut besuchte Delegiertenversammlungen

Trotz Corona waren die Delegiertenversammlungen der Fachverbände und von Kleintiere Schweiz am 6. September im Campus Sursee überraschend gut besucht. Erstmals fanden die DVs an einem Tag statt. Am Vormittag tagte Rassekaninchen Schweiz mit 121 Delegierten, und am Nachmittag besuchten 196 Stimmberechtigte die 145. und erstmals von Urs Weiss geleitete Delegiertenversammlung von Kleintiere Schweiz. Details zu den einzelnen Versammlungen können der TIERWELT vom 10. September entnommen werden. Ernüchternd war aus meiner Sicht vor allem die mangelhafte Disziplin und Einsicht von zahlreichen Delegierten: Trotz Maskenpflicht im Campus weigerten sie sich, einen Gesichtsschutz zu tragen. 2021 werden die Delegiertenversammlungen übrigens in Schwanden GL stattfinden.

 

 

Emil Bohnenblust, Präsident


09.08.2020

Newsletter Nr. 6 / August 2020

Rassenbezogene Europaschau in Thüringen findet statt

Die 6. Rassenbezogene Europaschau vom 9. bis 11. Oktober in Schwarzatal, Ortsteil Oberweissenbach, in Thüringen, so der Stand heute, wird stattfinden. Wegen der aktuellen Covid-19-Situation hat allerdings das zuständige Gesundheitsamt diverse Auflagen gemacht: So dürfen weder ein Züchterabend noch ein Ausflug durchgeführt werden, für die Ausstellungshalle, in der sich maximal 35 Personen aufhalten dürfen, gibt es eine Schutzmaskenpflicht, und auf das Führen einer Festwirtschaft muss verzichtet werden. Für unseren Verein übernimmt Obmann Reto Lanz die ganze Organisation. Anmeldungen und Anmeldebogen müssen ihm zugestellt werden. Wer gerne mit nach Thüringen reisen möchte, aber keine Tiere ausstellen will, ist natürlich ebenfalls herzlich willkommen. Anmeldeschluss für die Ausstellung ist der 2. September. Damit wir rechtzeitig den Transport organisieren und die Hotelzimmer reservieren können, müssen unsere internen Anmeldungen bis spätestens am 23. August bei Reto Lanz sein. Ausstellungsordnung, Anmeldebögen und die allgemeinen Bestimmungen sind auf unserer Homepage aufgeschaltet (Link Ausstellungen, Europaschauen).

 

Unsere Klubausstellung in Biberist sollte stattfinden

Vom 18. bis 20. Dezember sollte unsere Klubausstellung in Biberist stattfinden. Der veranstaltende KGZV Biberist wird gleichzeitig sein 100-Jahr-Jubiläum feiern. Aus diesem Grund wird laut OK-Präsident Anton Borner alles unternommen, damit die Ausstellung durchgeführt werden kann. Allerdings ist man sich bewusst, dass auf Grund der Covid-19-Situation diverse Schutzmassnahmen eingehalten werden müssen. Nach Auskunft von Anton Borner hat das Organisationskomitee bereits verschiedene Massnahmen diskutiert und ist entsprechend gewappnet.

 

Unsichere Situation für die nationale Rammlerschau in Thun

Wesentlich unsicherer ist im Moment die Situation für die Schweizerische Rammlerschau vom 5. bis 7. Februar 2021 in Thun. Weil im Berner Oberland sehr viele Leute im Einsatz stehen, könnte sich die Situation je nach Entwicklung der Pandemie deutlich verschärfen. Laut OK-Mitglied Reto Lanz laufen die Vorbereitungen für Thun im möglichen Rahmen, wegen der latenten Unsicherheit wird jedoch versucht, im Moment noch möglichst wenig Auslagen zu verursachen.

 

Covid-19 behaftet alles mit Unsicherheiten

Die Covid-19-Situation wird weiterhin auch in unserem Hobby alles erschweren. Die Angst vor einer zweiten Welle ist permanent vorhanden, und die nach wie vor (zu) hohen Infektionszahlen geben alles andere als Planungssicherheit. Wir müssen damit leben und das nötige Verständnis aufbringen, dass sich kurzfristig alles ändern kann, dass im schlimmsten Fall geplante Veranstaltungen mit weiteren Auflagen belegt oder sogar abgesagt werden müssen. Die grosse Unsicherheit erschwert dem Vorstand auch die Planung der diversen Vereinsaktivitäten (Stichwort: Züchterbesuche). Ich bitte um die nötige Geduld und vor allem um das nötige Verständnis.

 

Herbstversammlung am 27. September in Dietikon ZH

Nach einem langen Unterbruch steht für Sonntag, 27. September, mit der Herbstversammlung in Dietikon ZH unser nächster Vereinsanlass auf dem Programm. Im Moment ist die Durchführung nicht gefährdet. Wir werden aber rechtzeitig informieren, falls sich etwas ändern sollte. Im Normalfall werden die persönlichen Einladungen mit den Traktanden Ende August/Anfang September in den Versand kommen.

 

Häbet Sorg u bliibet gsung!

 

 

Emil Bohnenblust, Präsident


02.07.2020

Newsletter Nr. 5 / Mai bis Juli 2020

Sanfte Schritte zurück in die Normalität

Die Coronavirus-Pandemie und der deswegen verfügte Lockdown hatten auch für die Kaninchenzucht Folgen: keine Jungtier-Ausstellungen, keine Vereins- und Verbandsaktivitäten und damit auch kein Newsletter in den letzten zwei Monaten, weil ganz einfach keine Neuigkeiten oder wichtige Nachrichten zur Weitergabe an unsere Mitglieder vorhanden waren. Mit dem vorliegenden Newsletter erfolgt nun auch bei uns der erste sanfte Schritt zurück in die Normalität.

 

Klubausstellung 2021 wird in Schwarzenbach BE stattfinden

Erfreulicherweise konnten wir unterdessen eine weitere Klubausstellung definitiv vereinbaren: In der Zuchtsaison 2021/2022 werden wir vom 28. bis 30. Dezember 2021 in Schwarzenbach bei Huttwil zu Gast sein. Dort steht eine ideale Infrastruktur zur Verfügung. Die Klubrammlerschau wird sodann im Rahmen der Rigi-Rammlerschau vom 4. bis 6. Februar 2022 in Gersau SZ stattfinden. Ebenso fixiert sind überdies die Klubschauen für 2022 (Rorschacherberg SG) und 2023 (Martigny VS). Für diese beiden Jahre suchen wir nach wie vor eine Anschlussmöglichkeit für unsere Klubrammlerschau. Für diesbezügliche Vorschläge oder Ideen bin ich dankbar.

 

Drei Rhönzüchter werden zu Veteranen ernannt

Jedes Jahr ernennt Kleintiere Schweiz langjährige und verdienstvolle Züchterinnen und Züchter zu Veteranen. Dieses Jahr fällt diese Ehre auch drei Mitgliedern unseres Klubs zu. Nämlich für 30 Jahre: Christian Bösch, Ennetbühl SG, und Patrick Jacquaz, Ecuvillens FR. Für 40 Jahre: Theres Dubach, Dietikon ZH. Wir gratulieren herzlich!

 

Rassenbezogene Europaschau in Schwarzatal (Thüringen)

So, wie es im Moment aussieht, wird die 6. Rassenbezogene Europaschau in Schwarzatal, Thüringen, vom 9. bis 11. Oktober 2020 stattfinden können. Nach dem Rückgang der mit dem Coronavirus infizierten Menschen stehen Landkreis und das Veterinäramt des Landkreises der vorgesehenen Ausstellung grundsätzlich positiv gegenüber. Allerdings wird ein umfassendes Hygiene-Konzept vorausgesetzt. So wird u.a. zwischen den einzelnen Käfigreihen ein Mindestabstand von zwei Metern sein müssen, was zur Folge hat, dass deshalb aus Platzgründen die vorgesehene allgemeine Schau nicht stattfinden kann. Im Moment sieht es im Weiteren so aus, dass auf einen Züchterausflug verzichtet werden müsste. Am 15. Juli wird das Land Thüringen neue Corona-Regeln bekanntgeben, und spätestens anfangs August soll gemäss AG-Sprecher Thomas Wagner der Entscheid über die definitive Durchführung der Ausstellung fallen. Ich stehe mit Thomas Wagner in permanentem Kontakt und werde sofort auf unserer Homepage informieren, sobald weitere Entscheide getroffen sind.

 

Die Europaschau 2021 in Tulln findet nicht statt

Bereits abgesagt ist die Europaschau 2021 in Tulln, Österreich. Grund dafür ist laut Mitteilung des Rassezuchtverbandes österreichischer Kleintierzüchter RöK Covid 19 und die Auswirkungen davon, Auflagen der Behörden und der vorhersehbare finanzielle Verlust durch den Ausfall vieler Züchter, Besucher und Sponsoren. Die Entente Européenne, die vom Schweizer Gion Gross geleitet wird, sucht nun einen neuen Ausrichter für 2021 oder allenfalls 2022.

 

Nationale Delegiertenversammlungen nun in Sursee LU

Die Delegiertenversammlungen von Rassekaninchen Schweiz und Kleintiere Schweiz, die ursprünglich am 13. Juni in Delémont JU hätten stattfinden sollen, werden nun neu am Samstag, 6. September, im Campus Sursee LU stattfinden. Erstmals werden die beiden DVs am gleichen Tag durchgeführt: Am Morgen um 9 Uhr findet die Zusammenkunft von Rassekaninchen Schweiz statt, und am Nachmittag wird dann noch die Versammlung von Kleintiere Schweiz abgehalten.

 

Chippen statt Tätowieren liegt offensichtlich im Trend

Gemäss Mitteilung von Rassekaninchen Schweiz haben bereits einige Züchter an Stelle des freiwilligen Tätowierens auf das Chippen ihrer Jungtiere umgestellt. Und bis jetzt, so schreibt Rassekaninchen Schweiz, seien die Resultate sehr erfreulich. Der Kosten pro Chip beträgt Fr. 2.50, und ein Lesegerät ist für ca. 100 Franken erhältlich. Das Chippen der Kaninchen ist einfach und problemlos. Fragen können per E-Mail an unser Ehrenmitglied und Präsident von Rassekaninchen Schweiz, Peter Iseli, gerichtet werden: peter.iseli@kleintiere-schweiz.ch. Chips und Lesegeräte können unter anderen auch bei unseren Vereinsmitgliedern Sandra und Sven Arnold bezogen werden: Sanilu Clean GmbH, 3638 Pohlern, info@sanilu.ch oder www.sanilu.ch.

 

Vitrine mit den Rhön-Auszeichnungen muss geräumt werden

Der Gasthof Rössli in Wittenbach SG war jahrelang ein Treffpunkt der Chüngeler: Besitzer Jean Müller führte dort neben einem Hasenmuseum auch ein Züchterstübli mit diversen Vitrinen von Vereinen. Auch der Rhönkaninchenklub Schweiz, der seinen Ursprung in der Ostschweiz hat, konnte in einer Vitrine bei Jean Müller diverse Erinnerungsstücke und Auszeichnungen aus der Anfangszeit präsentieren. Nach dem Verkauf seines Gasthofes und dem Umzug in ein Einfamilienhaus im Thurgau möchte nun Jean Müller aus verständlichen Gründen die Rhön-Vitrine liquidieren. Wir suchen deshalb eine Züchterin oder einen Züchter, der die diversen Objekte bei sich aufnehmen und allenfalls mit Stolz präsentieren könnte. Interessenten werden gebeten, mit mir Kontakt aufnehmen. Ziel ist es, dass die Vitrine bei Jean Müller bis spätestens im Herbst geräumt ist.

 

 

Emil Bohnenblust, Präsident


21.04.2020

Newsletter Nr. 4 / April 2020

Coronavirus legt das Vereins- und Verbandswesen lahm

Die Coronavirus-Pandemie hat einschneidende Auswirkungen auf unser Privatleben, auch in der Kaninchenzucht. Momentan herrscht ein Stillstand: Alle regionalen und kantonalen Delegiertenversammlungen, zahlreiche Vereinsversammlungen und sonstige Aktivitäten sind abgesagt oder verschoben. Auch die Delegiertenversammlung von Kleintiere Schweiz und seiner Fachverbände kann nicht am 13. Juni in Delémont JU stattfinden. Kleintiere Schweiz ist auf der Suche nach einem neuen Datum und einem neuen Austragungsort. Bereits die Präsidenten- und Obmännerkonferenz POK von Rassekaninchen Schweiz am 14. März in Ersigen BE war dem Coronavirus zum Opfer gefallen.

 

Praktisch sämtliche Jungtier-Ausstellungen sind abgesagt

Es kommt nicht von ungefähr, dass bisher in der TIERWELT noch kein Ausstellungskalender publiziert worden ist, denn der Grossteil der Jungtier-Ausstellungen ist bereits abgesagt worden. Bei unseren Mitgliedern ist der Stand im Moment wie folgt: Die Jungtier-Ausstellungen in Gerzensee BE (21. Mai, Emil Bohnenblust), Nunningen SO (31. Mai, Familie Emmenegger) und Dietikon ZH (31. Mai, Hansruedi und Theres Dubach) finden definitiv nicht statt. Noch keine Informationen gibt es für die Jungtier-Ausstellungen in Schöftland AG (21. Mai, Urs Zumstein, Thomas Buchschacher und Sven Bolliger), und Oberburg BE (7. Juni, Ruth Zumbrunnen und Peter Iseli). Sobald Entscheide bekannt sind, werden Tätigkeitsprogramm und Ausstellungskalender auf unserer Homepage aktualisiert

 

Jahreshauptversammlung Rhön Deutschland wird wohl verschoben

Mit grösster Wahrscheinlichkeit kann auch die Jahreshauptversammlung der AG Rhön Deutschland vom 9./10. Mai in Cursdorf/Thüringen nicht wie vorgesehen stattfinden. Wir Schweizer haben uns für diesen Anlass bereits vor einiger Zeit entschuldigt. Es besteht nun die Absicht, die Jahreshauptversammlung anlässlich der 6. Rassenbezogenen Europaschau vom 9. bis 11. Oktober in Schwarzatal/Thüringen durchzuführen. Eine Bestätigung ist allerdings bis zur Stunde noch ausstehend.

 

Die deutschen Rhönzüchter trauern um Justin Koletnik

Im März erreichte uns aus Deutschland die traurige Nachricht, dass Justin Koletnik vom Rhönklub Bayern nach schwerer Krankheit verstorben ist. Mit Koletnik, der seine Tiere auch in der Schweiz an den Europaausstellungen in Degersheim 2009 und Walzenhausen 2015 ausgestellt hatte, haben die deutschen Kollegen einen sehr versierten und besonnenen Züchter der Rhönkaninchen verloren. Es gibt auch bei uns einige Zuchten, in denen «Koletnik-Blut» vorhanden ist. Unsere Gedanken sind bei der Familie Koletnik, der wir auch auf diesem Weg herzlich kondolieren und viel Kraft in dieser schweren Zeit wünschen.

 

Schweizerische Rammlerschau in Thun mit Rhönstand

An der 25. Schweizerischen Rammlerschau vom 5. bis 7. Februar 2021 in Thun BE wird unser Verein auch mit seinem Rhönstand präsent sein. Eine entsprechende Anmeldung an das OK in Thun ist am 17. April erfolgt. In verdankenswerter Weise habe sich Sibylle und Felix Emmenegger als verantwortliche Betreuer unseres Standes zur Verfügung gestellt. Das OK Thun hat zur Auflage gemacht, dass ein Klubstand an den Ausstellungsöffnungszeiten auch permanent besetzt sein muss. Wir werden an unserer Herbstversammlung vom 27. September in Dietikon ZH versuchen, einen Einsatzplan zu erstellen. Wir hoffen dabei, dass sich möglichst viele Mitglieder für einen Ensatz am Rhönstand zur Verfügung stellen werden.

 

Ich wünsche Euch alles Gute, bleibt gesund!

 

 

Emil Bohnenblust, Präsident


17.03.2020

Newsletter Nr. 3 / März 2020

Das Coronavirus hat auch uns Züchter fest im Griff

Die Coronavirus-Pandemie und die vom Bundesrat am 16. März ausgerufene Notlage hat auch Auswirkungen auf uns Kaninchenzüchter. Die Präsidenten- und Obmännerkonferenz POK vom 14. März in Ersigen BE musste kurzfristig abgesagt werden, und verschiedene Kantonalverbände haben bereits ihre Delegiertenversammlungen verschoben. Auch die Delegiertenversammlungen von Rassekaninchen Schweiz und Kleintiere Schweiz am 13. Juni in Delémont JU ist unterdessen stark gefährdet ebenso wie zahlreiche Jungtier-Ausstellungen. Bereits definitiv abgesagt hat der KZV Wichtrach-Gerzensee (Emil Bohnenblust) seine Jungtier-Ausstellung von Auffahrt, dem 21. Mai.

 

Jahreshauptversammlung der AG Rhön Deutschland ohne Schweizer

Wir haben im Weiteren entschieden, dass wir wegen dem Coronavirus die Jahreshauptversammlung der AG Rhön Deutschland vom 9./10. Mai in Cursdorf (Thüringen) nicht besuchen werden. Die reservierten Hotelzimmer wurden storniert, und die Entschuldigung beim AG-Obmann Thomas Wagner ist schriftlich erfolgt.

 

Hauptversammlung 2021 wird in Grafenried BE stattfinden

Bestimmt ist unterdessen auch der Austragungsort unserer Hauptversammlung 2021: Diese wird am Sonntag, 28. Februar, im Restaurant Sternen in Grafenried BE stattfinden (Organisation durch Ruth Zumbrunnen und Peter Iseli). Für die Herbstversammlung 2021 werden wir am Sonntag, 26. September, erstmals ins Bündnerland nach Malix zu unserer Züchterkollegin Doris Kuster reisen. Ich möchte Euch bitten, diese beiden Daten bereits jetzt zu reservieren.

 

Impfpflicht wird auch für die Ausstellungssaison 2020/2021 gelten

Bereits bekannt ist, dass es auch für die Ausstellungssaison 2020/2021 ein Impfobligatorium geben wird.

Im vergangenen Jahr waren insgesamt 19 VHK-Fälle zu verzeichnen gewesen, dieses Jahr ist bereits eine Infizierung von Kaninchen mit VHK aufgetreten.

 

Lars Bösch hat die Hilfsexperten-Prüfung bestanden

Am 29. Februar hat unser Vereinskollege Lars Bösch aus Ennetbühl SG die anspruchsvolle Hilfsexperten-Prüfung bestanden. Zu diesem Erfolg gratuliere ich Lars an dieser Stelle ganz herzlich. Ab der Bewertungssaison 2020/2021 wird Lars nun selbstständig an Vorbewertungen Kaninchen bewerten können. Neben Lars haben auch Flavien Beuchat (Porrentruy JU), Bruno Ferreira (St-Sulpice VD), Peter Messerli (Burgistein BE) sowie Martin Urech (Seengen AG) diese Prüfung erfolgreich absolviert.

 

Die Vorarbeiten für Thun laufen auf Hochtouren

Grosser Höhepunkt der Ausstellungssaison 2020/2021 wird vom 5. bis 7. Februar 2021 die Schweizerische Rammlerschau in Thun BE sein. Das Organisationskomitee unter der Leitung von Hansulrich Wenger arbeitet schon seit geraumer Zeit auf Hochtouren. Die nationale Rammlerschau wird gleichzeitig auch für unsere Klubrammlerschau gewertet. Zur Veranstaltung in Thun gibt es übrigens einen Link auf unserer Homepage (Rubrik: Verein/Jahresprogramm). Unser Klubausstellung wird vom 18. bis 20. Dezember 2020, wie hinlänglich bekannt, in Biberist SO stattfinden.

 

 

Emil Bohnenblust, Präsident


24.02.2020

Newsletter Nr. 2 / Februar 2020

Fusion mit Russenkaninchen Schweiz wurde deutlich abgelehnt

An der Hauptversammlung in La Chaux-de-Fonds NE haben die Mitglieder eine angedachte Fusion mit Russenkaninchen Schweiz deutlich abgelehnt: Nur sieben Personen sprachen sich für einen Zusammenschluss aus, 19 erteilten ihm dagegen eine Absage. Offensichtlich ist die Zeit für ein solches Projekt noch nicht reif. Die Fusion ist damit endgültig vom Tisch, die Mitglieder haben indes die Option für eine engere Zusammenarbeit mit Russenkaninchen Schweiz oder einem anderen Rasseklub offengelassen. Für die von Martha und Michel Voutat in verdankenswerter Weise organisierte Hauptversammlung in La Chaux-de-Fonds hatten sich 18 Mitglieder entschuldigt.

 

Reto Lanz wurde als neuer Obmann in den Vorstand gewählt

Für Sven Arnold, der nach fünf Jahren als Obmann aus familiären und beruflichen Gründen seine Demission eingereicht hatte, wählte die Versammlung einstimmig Reto Lanz aus Affoltern im Emmental als neuen Obmann. Als Beisitzer ebenfalls in den Vorstand gewählt wurde unser Ehrenmitglied Felix Emmenegger. Seine Vorstandstätigkeit ist auf maximal zwei Jahre befristet und dient vor allem dazu, Reto Lanz sorgfältig in die Arbeiten des Obmannes einzuführen. Ich danke auch an dieser Stelle Reto Lanz herzlich, dass er in unserem Verein Verantwortung übernehmen will. Mein grosser Dank gilt natürlich auch Felix Emmenegger, der nicht zum ersten Mal seine grosse Verbundenheit mit unserem Verein unter Beweis gestellt hat.

 

Der Rhönkaninchenklub verliert zwei Ehrenmitglieder

Nach der Hauptversammlung in La Chaux-de-Fonds hat unser Verein zwei Ehrenmitglieder weniger: Samuel Herren aus Alters- und gesundheitlichen Gründen sowie Marietta Stieger wegen starker beruflicher und privater Belastung haben den Austritt aus unserem Verein gegeben und verlieren damit natürlich ihre Ehrenmitgliedschaft. Aktuell verfügt somit der Rhönkaninchenklub Schweiz nur noch über vier Ehrenmitglieder: Isidor Inauen, Peter Iseli sowie Sibylle und Felix Emmenegger.

 

Mit einer Viererdelegation nach Thüringen an die Jahreshauptversammlung

Mit einer Viererdelegation wird der Rhönkaninchenklub Schweiz am 9./10. Mai an der Jahreshauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft Rhön Deutschland in Cursdorf im Bundesland Thüringen teilnehmen. Diese Teilnahme ist umso wichtiger, weil die siebente Rassenbezogene Europaschau vom 7. bis 10. Oktober 2021 in der Schweiz in Fraubrunnen BE stattfinden soll. So werden Peter Iseli, Ruth Zumbrunnen, Sibylle Emmenegger und ich nicht nur die Gelegenheit haben, unser Projekt vorzustellen, sondern auch dafür Werbung zu machen.

 

Die Europaschau 2021 wird zu einer echten Bewährungsprobe

Die siebente Rassenbezogene Europaschau, die vom 7. bis 10. Oktober 2021 in Fraubrunnen BE stattfinden soll, wird für unseren Verein zu einer echten Bewährungsprobe. Es versteht sich von selbst, dass wir für die Durchführung dieser Veranstaltung auf die Mithilfe aller unserer Mitglieder angewiesen sind. Darum meine grosse Bitte: Reserviert Euch bereits jetzt das Datum. OK-Präsident Peter Iseli und sein Team bedanken sich bereits heute für Eure grosse Unterstützung.

 

Bitte Jungtier-Ausstellungen zuhanden der Homepage melden

Auch dieses Jahr finden in den Ortsvereinen wieder zahlreiche Jungtier-Ausstellungen statt, an denen Rhönkaninchen und andere rhönfarbige Kaninchen einer breiten Öffentlichkeit präsentiert werden. Solche Ausstellungen sind für unseren Verein beste Propaganda. Ich möchte Euch deshalb bitten, die Daten von Jungtier-Ausstellungen unserer Webmasterin Sibylle Emmenegger zu melden, damit sie die Veranstaltungen auf unserer Homepage publizieren kann.

 

 

Emil Bohnenblust, Präsident


06.01.2020

Newsletter Nr. 1 / Januar 2020

Gersau ganz im Zeichen der Zuchtgemeinschaft Emmenegger

Das gab es in der Geschichte des Rhönkaninchenklubs Schweiz noch nie: Eine Züchterin gewinnt an einer Klubschau alle möglichen Titel. So geschehen an unserer Klubrammlerschau vom 4./5. Januar in Gersau SZ. Die grosse Siegerin war die Zuchtgemeinschaft Emmenegger, vorab Sibylle, die sowohl bei den Farbenzwergen mit 96,5 Punkten, bei den Zwergwiddern (96,5) als auch bei den Rhönkaninchen (97,0) jeweils den Rassensieger stellte. Eine tolle züchterische Leistung, zu der ich herzlich gratulieren möchte. Der OV Gersau unter der Leitung von Michi Camenzind hatte einmal mehr eine sehr schöne Ausstellung organisiert. Erfreulich aus unserer Sicht waren die vielen guten Resultate und hohen Punktzahlen. Von 33 ausgestellten Kaninchen erreichte lediglich ein Tier den Richtpunktwert nicht. Die Bewertungen des Expertentrios Marc Bärtschi, Markus Pfiffner und Markus Durrer lösten allerdings nicht bei allen Züchtern Begeisterung aus. Vor allem die Punktzahlen bei Farbe und Zeichnung wurden zum Teil heftig kritisiert.

 

Emmeneggers führen auch die Gesamtrangliste an

Nach der Ausstellung in Gersau sind Felix und Sibylle Emmenegger bei den Rhönkaninchen die mit Abstand erfolgreichsten Züchter. Bisher konnten sie mit den Rhönkaninchen (Farbenzwerge und Zwergwidder also nicht eingerechnet) insgesamt 12 Siege feiern: Zweimal mit der Kollektion und dreimal mit dem Stamm, dazu stellten sie 5 Rassensieger und 2 Rassensiegerinnen. Auf dem zweiten Platz folgen ex aequo Peter Issler und Isidor Inauen mit je sieben Siegen, auf Platz 3 liegt Samuel Herren mit fünf Erfolgen. Rhönklubschauen gibt es seit 2002 (Frauenfeld).

 

Unsere 16. Klubrammlerschau wird ebenfalls in Gersau stattfinden

Am ersten Januar-Wochenende konnte eine weitere Klubschau definitiv fixiert werden: In der Zuchtsaison 2021/2022 wird unsere 16. Klubrammlerschau vom 4. bis 6. Februar 2022 im Rahmen der Rigi-Rammlerschau wieder in der Innerschweiz in Gersau SZ stattfinden.

 

Russenkaninchen Schweiz sagt deutlich Ja zu einer Fusion

Am 5. Januar führte Russenkaninchen Schweiz anlässlich seiner Klubschau in Tramelan BE seine Hauptversammlung durch. Diese sagte mit grosser Deutlichkeit Ja zu einer möglichen Fusion mit dem Rhönkaninchenklub Schweiz: Es gab im Berner Jura nur eine Gegenstimme und nur eine Enthaltung. Bei uns wird die Entscheidung an der Hauptversammlung vom 23. Februar in La Chaux-de-Fonds NE fallen. Sagen auch unsere Mitglieder Ja, wird die Fusion mit Russenkaninchen Schweiz zu einem neuen Rasseklub vorbereitet. Sagt eine Mehrheit unserer Mitglieder Nein, ist das Projekt einer möglichen Fusion definitiv vom Tisch.

 

Der Vorstand wird auch nach der HV 2020 komplett sein

Der Rhönkaninchenklub Schweiz ist in der glücklichen Lage, dass er an der diesjährigen Hauptversammlung einen kompletten und funktionstüchtigen Vorstand wird präsentieren können. Nach der Demission von Sven Arnold als Obmann zeichnet sich für dessen Nachfolge eine sehr gute Lösung ab, die wir an der HV in La Chaux-de-Fonds präsentieren werden.

 

 

Emil Bohnenblust, Präsident


23.12.2019

Newsletter Nr. 12 / Dezember 2019

Der letzte Saisonhöhepunkt findet in Gersau SZ statt

Der letzte Höhepunkt unseres Vereins in der Zuchtsaison 2019/2020 wird vom 3. bis 5. Januar 2020 in Gersau SZ stattfinden. Im Rahmen der Innerschweizer Freundschaftsausstellung führt der Rhönkaninchenklub Schweiz seine 14. Klubrammlerschau durch. Im Schulhaus Sunnefang werden unsere Züchterinnen und Züchter insgesamt 36 Kaninchen präsentieren. Einliefern in Gersau wird am Freitag, 3. Januar 2020, von 16 bis 20 Uhr sein. Auskäfigen ist am Sonntag, 5. Januar, ab 15.30 Uhr. Wir werden uns am Sonntag zwangslos in der Ausstellungshalle treffen.

 

Die Klubausstellungen in der Zuchtsaison 2020/2021

Schon seit langem sind unsere Klubausstellungen für die kommende Zuchtsaison 2020/2021 bekannt. Unsere Klubausstellung wird vom 18. bis 20. Dezember 2020 in Biberist SO stattfinden. Unsere 15. Klubrammlerschau werden wir im Rahmen der Nationalen Rammlerschau vom 5. bis 7. Februar 2021 in Thun BE durchführen.

 

Weitere Austragungsorte unserer Klubausstellungen sind bekannt

In den letzten Tagen konnten weitere Austragungsorte für unsere zukünftigen Klubausstellungen realisiert werden. 2022 haben wir Anschluss an der Ausstellung in Rorschacherberg SG gefunden. Nach einem langen Unterbruch werden wir somit erstmals wieder in der Ostschweiz zu Gast sein. Dort stellten wir letztmals 2009 (Arbon) aus. 2023 werden wir erstmals in der Klubgeschichte unsere Rhön und rhönfarbigen Kaninchen im Wallis (Martigny oder Umgebung) ausstellen können. Diese Premiere freut mich besonders. Und auch für 2021 bin ich zuversichtlich, dass wir vielleicht schon bald eine Lösung finden werden. Noch offen sind die Austragungsorte unserer Klubrammlerschauen ab der Saison 2021/2022.

 

Hauptversammlung in La Chaux-de-Fonds NE: Termin bitte reservieren!

Unsere Hauptversammlung wird, wie bereits mehrfach mitgeteilt, am Sonntag, 23. Februar 2020, in La Chaux-de-Fonds NE stattfinden. Es werden wichtige und wegweisende Traktanden zu verhandeln sein, weshalb ein Grossaufmarsch unserer Mitglieder sehr wichtig ist. Bitte reserviert Euch deshalb dieses Datum. Die persönliche Einladung mit der Traktandenliste werden alle Mitglieder rechtzeitig per Post zugestellt bekommen.

 

Schöne Weihnachten und ein glückliches neues Jahr

Ich möchte an dieser Stelle allen Mitgliedern ein schönes und erholsames Weihnachtsfest sowie ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr wünschen. Ich bedanke mich auch im Namen meiner Vorstandskolleginnen und -kollegen sehr herzlich für Eure Unterstützung und das uns entgegengebrachte Vertrauen. Ich freue mich auf ein Wiedersehen spätestens am 23. Februar 2020 in La Chaux-de-Fonds.

 

 

Emil Bohnenblust, Präsident